Architektur
 
im Kunstquartier

Mit dem Kunstquartier Hagen ist in der Innenstadt ein neues Museumsviertel entstanden, in dem sich Hagens Architekturgeschichte der letzten 150 Jahre verbindet: Mit dem spätklassizistischen "Alten Landgericht" von 1865/66, der neugotischen Katholischen Pfarrkirche St. Marien (1892-1895), dem Osthaus Museum, gebaut 1898 bis 1900 mit einer Fassade im Neo-Renaissancestil, und dem 2009 fertig gestellten Emil Schumacher Museum sind verschiedenste bauliche Epochen auf engstem Raum vereint.
Die architektonische Herausforderung lag darin, den Museumsneubau mit den historischen Gebäuden in Bezug zu setzen und gleichzeitig dieses Ensemble in den Innenstadtbereich einzubinden.