Klangwege –
 
hörende Augen
 
und sehende Ohren?!
 
Ausstellung im
 
Jungen Museum
 
5. August 2010
 
bis 9. Januar 2011

Kann man Farben hören? Und Klänge sehen? Gibt es laute und leise Linien oder warme und kalte Farben? Tatsächlich gibt es Menschen, die das können. Der russische Maler Wassily Kandinsky zum Beispiel sagte, dass Gelb wie eine Trompete klingt. Wie klingt für Dich rot, blau, grün?

Die Werke ‚musikalischer’ Künstler bilden den Rahmen für ein synästhetisches Projekt, das der Hagener Künstler Christoph Liebelt mit Schülern der Eilper Gesamtschule und mit Kindern, die während der Schulferien an Workshops teilgenommen haben, kreativ erarbeitet hat. Dass nämlich alle Menschen gefühlsmäßig Musik und Kunst miteinander verbinden, können auch Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und Schulformen im Jungen Museum selbst erfahren.




Präsentation am 14. Juli 2010, Fotografie: Tobias Roch, Hagen

Teilnehmerin eines Workshops, Fotografie: Tobias Roch, Hagen