KONZERTE
In der Saison 2016/2017 ist das Auditorium des Kunstquartiers im Emil Schumacher Museum wieder Spielort der beliebten Kammerkonzertreihe des Hagener Symphonieorchesters.

 Veranstaltungskalender
 
09.12.2017 16 UHR, KONZERT

J.E.S.! A-CAPELLA UND ESM ZUM SECHSTEN
Am Samstag vor dem 2. Advent ist das Auditorium des Emil Schumacher Museums erneut fest gebucht, denn da stellt sich die Hagener a-capella-Gruppe J.E.S.! wieder in den Dienst der guten Sache und lädt jetzt bereits im sechsten Jahr zu einem Benefizkonzert zugunsten eines sozialen Kinderprojekts in Hagen ein.

Um 16 Uhr heißt es dann traditionell: "Wir sind dann wieder mal da". Für rund 1 1/2 Stunden ist ein Querschnitt beliebter a-capella-songs angesagt, quer durch das Repertoire aus Pop und Rock, Oldies und NeuJes, von AHA und Andreas Bourani über John Lennon und Simon & Garfunkel bis Maybebop, Grönemeyer, Ich & Ich und vielen Anderen. Wie gewohnt Gesang pur ohne Verstärkung in entspannter Atmosphäre abseits der vorweihnachtlichen Hektik und sicher wieder mit kleinen Überraschungen, vielleicht sogar einem Weihnachtslied und mit dem einen oder anderen Blick auf (Rand-)Notizen des ablaufenden Jahres :-)

Einlass ist eine halbe Stunde vorher (um 15.30 Uhr).

Der Eintritt ist wie gewohnt frei, Spenden nach dem Motto „was es Euch wert ist“ sind erbeten. Und die JESsies hoffen, dass sie und ihre Musik an diesem Nachmittag viel wert sein werden, denn die Spendensumme soll in diesem Jahr eine wichtige Hagener Initiative unterstützen: „Die Kinder aus dem Schatten holen“ - ein Gruppenprogramm für Kinder aus suchtbelasteten Familien.


 
 
7.12. UND 14.12.2017, 18 UHR, KONZERT

KLASSIK + JAZZ IM ESM
ZEHN BEEETHOVEN-VIOLINSONATEN
Konzert an zwei Abenden

Anna Kritsina (Violine) & Burkhard Schaeffer (Klavier)

Die Violinistin Anna Kritsina und der Pianist Burkhard Schaeffer treten seit 2014 regelmäßig gemeinsam auf. Für das Emil Schumacher Museum stellen die beiden Künstler sich an zwei Abenden einer besonderen musikalischen Herausforderung: der Interpretation aller zehn Sonaten für Klavier und Violine von Ludwig van Beethoven. Die Violinsonaten gelten nach wie vor als Höhepunkte der Violinliteratur und künstlerische Meilensteine, spiegeln sie doch das gesamte Spektrum der ungeheuren Schöpfungskraft Beethovens wider. Die Zuhörer erwartet eine spannende Reise durch Leben und Schaffen eines der bedeutendsten Komponisten des 18. und 19. Jahrhunderts. Überquellende Lebensfreude, grenzenloser Optimismus und Schaffenskraft des jungen Beethoven, die in den frühen Sonaten mitreißen, weichen in den späteren Werken mitunter Verzweiflung, Wut und Demut. Die letzte Sonate begeistert wiederum durch ihren harmonischen und ausgeglichenen Charakter.

Eintritt je Abend: VVK € 15,-, AK € 18,-
Karten sind erhältlich in der Buchhandlung am Rathaus, Tel. 02331 - 32689

 Download: Flyer Klassik & Jazz 2/2017


 
 
26.12.2017, 18 UHR, KONZERT

KLASSIK + JAZZ IM ESM
WEIHNACHTSJAZZ
Tropical Turn Quartett
Heiße Musik zur kalten Jahreszeit

Einzigartig am Tropical Turn Quartett ist die Synthese aus klassischem Jazz und latein-karibischen Rhythmen wie Samba, Salsa, Soca und Merengue. Diese Musik ist wie der Sommer und bringt Wärme in die kalte Jahreszeit: mal locker-leicht und entspannt fließend, mal heiß und expressiv. Vibrierend vor Energie und Lebensfreude vereinigen sich Virtuosität und Klangsinn zu einem Sound, der Herz und Füße bewegt.

Das Quartett hat eine wunderbare neue CD eingespielt mit Kompositionen des Bandleaders Burkhard „Buck“ Wolters u. a.

Mit dem Tropical Turn Quartett hat Buck Wolters eine Besetzung gefunden, die seine latein-karibischen Kompositionen auf ideale Weise umsetzt: Dmitrij Telmanov (Trompete), Uli Bär (Kontrabass) und Benny Mokross (Drums/Percussion).

Eintritt: VVK € 15,-, AK € 18,-
Karten sind erhältlich in der Buchhandlung am Rathaus, Tel. 02331 - 32689
Vorbestellungen: booking@kulturverein-westfalen.de

 Download: Flyer Klassik & Jazz 2/2017


 
 
14.01.2018 11.30 UHR, KONZERT

MARKUS SCHLEMMER
FANTASIEN, FUGEN UND INVENTIONEN
Fantasien, Fugen und Inventionen hat der Pianist Markus Schlemmer sein Klaviermatineeprogramm genannt. Besonders interessant an der kontrastierenden Zusammenstellung ist es, zu erleben, wie Komponisten aus verschiedenen Epochen Formen wie Fantasien oder Fugen musikalisch gestalten, welche enorme Bandbreite an Emotionen sich hinter ein und demselben Begriff verbirgt.

Die Matinee beginnt virtuos mit der der chromatischen Fantasie und Fuge von Johann Sebastian Bach, gefolgt von der Fantasie in C – Dur von Robert Schumann. In einem Brief an seine Braut Clara Wieck schreibt Schumann: „ Der erste Satz davon ist wohl mein Passioniertestes, was ich je gemacht – eine tiefe Klage um Dich“.

„Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ – dieser Kantate von Bach ist das thematische Material entlehnt aus dem die Fuge aus Prélude, Choral und Fugue von César Franck besteht. Dieses Werk, welches hochromantisch und expressiv ist, zugleich aber auf barocke Traditionen und Spielarten zurückgreift, beschließt das Konzert.

Markus Schlemmer ist ehemaliger Schüler von Helena Riha und Prof. Fritz Emonts an der Hagener Musikschule, war erfolgreicher Teilnehmer am Deutschen Musikwettbewerb und unterrichtet am Musikgymnasium Carl Phillip Emanuel Bach in Berlin. Seine gemeinsam mit der Mezzosopranistin Michaela Schuster veröffentlichte CD „Morgen!“ erhielt den renommierten Preis der deutschen Schallplattenkritik und einen „Editor`s Choice“ beim englischen Magazin Gramophone.

Eintritt je Abend: VVK € 15,-, AK € 18,-
Karten sind erhältlich in der Buchhandlung am Rathaus, Tel. 02331 - 32689


 
 
18.01.2018 19 UHR, KONZERT

CHRIS HOPKINS
CLASSIC JAZZ & SWING AT ITS BEST
The Great American Songbook - and more!
von George Gershwin bis Duke Ellington

Lässig-elegant, mitreißend, unterhaltsam.

Chris Hopkins wurde 1972 in Princeton (New Jersey) geboren. Gleichermaßen versiert an Piano und Alt-Saxophon, zählt er zu den meistbeschäftigten Künstlern der internationalen Jazzszene.

Über 4000 Konzerte an der Seite vieler Jazz-Stars - unter ihnen Clark Terry, Harry "Sweets" Edison, Louie Bellson, Scott Hamilton, Butch Miles, Paul Kuhn, Hazy Osterwald, Till Brönner, Jackie Williams, Peanuts Hucko, Bucky Pizzarelli, Flip Phillips, Greetje Kauffeld, Ruby Braff, Joe Wilder, Bob Wilber, Warren Vaché, Gene 'Mighty Flea' Connors, Buddy DeFranco u.v.a. - führten ihn durch ganz Europa, die USA, Japan, Australien und Neuseeland.

Neben etwa 30 weiteren CD-Produktionen legte er im Piano-Duo mit dem legendären Tasten-Virtuosen Dick Hyman, Jahrgang 1927, das vom US-Magazin Downbeat ausgezeichnete Album "Teddy Wilson in 4 Hands“ vor ("Top contender for Best Piano Album of the Year"). Das Album „Message from Mars“ seines Ensembles „Echoes of Swing“ wurde mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ prämiert und erhielt in Paris den begehrten „Prix de L’Académie du Jazz“. Das unter Chris Hopkins Leitung nunmehr seit fast 20 Jahren bestehende Quartett "Echoes of Swing", das für seinen innovativen Umgang mit der Jazz-Tradition international Beachtung findet, ist seit 2013 beim renommierten und weltweit aktiven Plattenlabel "ACT Music" unter Vertrag und hat dort die zwei erfolgreichen Alben "Blue Pepper" und "Dancing" vorgelegt.

Unlängst wurde Chris Hopkins um seine Verdienste für den klassischen Jazz in Europa als "Keeper of the Flame" geehrt. Über seine rege Konzerttätigkeit hinaus wirkt Chris Hopkins seit 2005 als Jazz-Dozent an der Hochschule für Musik Köln. www.HopkinsJazz.com

Eintritt je Abend: VVK € 15,-, AK € 18,-
Karten sind erhältlich in der Buchhandlung am Rathaus, Tel. 02331 - 32689