VERANSTALTUNGEN
Das Auditorium des Kunstquartiers im Emil Schumacher Museum ist für Vorträge, Filmvorführungen, Konzerte und Festveranstaltungen eingerichtet. Direkt an das Foyer des Kunstquartiers angeschlossen, bietet der Saal Platz für 130 Personen.





 
 
23.08.2018, 18 UHR, KONZERT

KLASSIK + JAZZ IM ESM
I SOLISTI LAUDENSI
Fabio Merlini (Viola) & Massimo dal Prà (Klavier)

Fabio Merlini (Viola) und Massimo dal Prà (Klavier) kommen aus dem sonnigen Sanremo an der ligurischen Blumenriviera. Sie werden die Zuhörer mit italienischem Flair verzaubern und die Leichtigkeit des italienischen Sommers erlebbar machen.

Die beiden hochkarätigen Musiker interpretieren die hochromantische Sonate für Viola und Klavier A-Dur von César Franck, aber auch zwei weniger bekannte Werke der italienischen Komponisten Marco Enrico Bossi und Alessandro Longo, in denen Merlini und dal Prà ihre tief empfundene, für die Italiener so typische musikalische Leidenschaft entfalten können.

Eintritt frei


 
 
26.08.2018, 18 UHR, VORTRAG

NATURWUNDER ERDE
In Kooperation mit Greenpeace präsentieren wir Ihnen die Multivisionsshow von und mit Markus Mauthe

Eine Weltreise voller Bilder, Erlebnisse und Musik:

In seiner Multimedia-Reportage im Auftrag der Umweltschutzorganisation erklärt er die Erde als Ganzes. Er hat es geschafft, die unermessliche Vielfalt des Planeten mit der Kamera in Form faszinierender Fotos festzuhalten und relevante Lebensräume im Wasser, Wald, Grasland und Gestein sowie deren Verbindungen untereinander zu zeigen. Neben fundiertem Fachwissen bietet er authentische Geschichten, Anekdoten zum Schmunzeln, haarsträubende Grenzerfahrungen und bewegende Begegnungen mit Mensch und Tier. Untermalt wird die Weltreise durch eigens für die Bilder komponierte Musikpassagen von Kai Arend. Die Multivisionsshow von Markus Mauthe zieht die Besucherinnen und Besucher ins Geschehen hinein, wie es ein guter Roman oder Kinofilm vermag. Kommen Sie mit und sehen Sie unsere Erde mit anderen Augen.

Eintritt frei

Weitere Informationen, Bilder und Videos der Fotoreisen finden Sie unter: www.greenpeace.de/naturwunder-erde


 
 
27.09.2018, 18.30 UHR, KINO

MARIA BY CALLAS
In Kooperation mit dem Kino Babylon des Kulturzentrums Pelmke präsentieren wir Ihnen in unserer Reihe KINO BABYLON IM ESM den Film "Maria by Callas".

Frankreich 2017,
Regie: Tom Volf,
113 Min., Dokumentarfilm, OmU (engl. / franz.)
mit Maria Callas, Eva Mattes, Fanny Ardant u. a.

Mit ihrer Kunst und ihrem Privatleben stand der Opernstar Maria Callas zu Lebzeiten stark im Fokus der Öffentlichkeit. 40 Jahre nach ihrem Tod erzählt die Ausnahmekünstlerin in „Maria by Callas“ ihre Geschichte erstmals in ihren eigenen Worten. Dabei sind es weniger die Meilensteine ihrer Karriere, die die sensible Dokumentation beleuchtet, als vielmehr das, was diese besondere Frau in ihrem Tiefsten bewegte und welche Resümees sie aus den Ereignissen ihres Lebens zog. Sei es der Rausschmiss aus der Metropolitan Opera, die intensive, wenn auch schwierige Freundschaft und Liebe zu Aristoteles Onassis, die Rückkehr auf die Bühne, der Druck, die Verausgabung oder das ambivalente Schicksal, mit solch einer Begabung gesegnet zu sein.
Aus mannigfachem Archivmaterial webte Regisseur Tom Volf ein sehr persönliches Porträt des Weltstars. Den roten Faden bildet ein unveröffentlichtes TV-Interview von David Frost aus dem Jahre 1970. Um die Themen dieses Gesprächs arrangiert Volf einen immensen Reichtum an unterschiedlichsten Zeugnissen wie private Fotos und Videos, Aufzeichnungen ihrer Auftritte und Mediendokumente. In TV- oder Radiointerviews oder auch in ihren Briefen (gesprochen von Eva Mattes): Immer sind es die Worte von Maria Callas selbst, die ihr Leben erzählen. Kunstvoll vervollständigt wird die Erzählung durch insgesamt zehn ausgesungene Arien.

Eintritt: 6,50 € / ermäßigt 5 €
Reservierungen: T +49 2331 / 33 69 67 oder kino@pelmke.de

Karten bitte spätestens bis zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen.

 Download: Flyer Kino Babylon im ESM


 
 
25.10.2018, 18.30 UHR, KINO

3 TAGE IN QUIBERON
In Kooperation mit dem Kino Babylon des Kulturzentrums Pelmke präsentieren wir Ihnen in unserer Reihe KINO BABYLON IM ESM den Film "3 Tage in Quiberon".

Deutschland 2018,
Regie & Buch: Emily Atef,
100 Min., Spielfilm,
mit Marie Bäumer, Robert Gwisdek, Birgit Minichmayr, Charly Hübner u. a.

Im Jahr 1981 ist Romy Schneider (Marie Bäumer) eine der berühmtesten Schauspielerinnen der Welt. Um vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig zur Ruhe zu kommen, gönnt sie sich mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) drei Tage Auszeit in dem bretonischen Kurort Quiberon – das ist zumindest der Plan. Denn mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als Schneider trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit der deutschen Presse einem Interview mit dem Stern zustimmt. Schon bald treffen der Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und der Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) in Quiberon ein. Zwischen den Vieren entspinnt sich ein nervenaufreibendes Psychoduell, das sich über die kompletten drei Tage hinzieht und für alle Beteiligten eine echte Belastungsprobe ist. Das Interview wird legendär. Marie Bäumer begeistert in der Rolle der großen Schauspielerin.

Eintritt: 6,50 € / ermäßigt 5 €
Reservierungen: T +49 2331 / 33 69 67 oder kino@pelmke.de

Karten bitte spätestens bis zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen.

 Download: Flyer Kino Babylon im ESM


 
 
02.12.2018, 11.30 UHR, KINO

PINA - EIN FILM ÜBER PINA BAUSCH
In Kooperation mit dem Kino Babylon des Kulturzentrums Pelmke präsentieren wir Ihnen in unserer Reihe KINO BABYLON IM ESM den Film "Pina - Ein Film über Pina Bausch".

Deutschland /Frankreich 2011,
Regie: Wim Wenders, Dokumentarfilm,
100 Min., mit Pina Bausch und dem Ensemble des Tanztheaters Wuppertal,
FSK 0, kein 3-D!

Wim Wenders setzt der großen Choreographin Pina Bausch ein filmisches Denkmal.
„Pina“ ist ein abendfüllender Tanzfilm mit dem Ensemble des Tanztheaters Wuppertal und der mitreißenden, einzigartigen Kunst seiner im Sommer 2009 verstorbenen Choreographin. Das Filmkonzept umfasst, neben Auszügen aus den vier Inszenierungen „Café Müller“, „Le Sacre du printemps“, „Vollmond“ und „Kontakthof“, sparsam eingesetztes Archivmaterial von Pina Bausch bei der Arbeit und zeigt phantasievolle, kurze Soloauftritte der Tänzerinnen und Tänzer des Ensembles.
Eine sinnliche, bildgewaltige Entdeckungsreise.

Eintritt: 6,50 € / ermäßigt 5 €
Reservierungen: T +49 2331 / 33 69 67 oder kino@pelmke.de

Karten bitte spätestens bis zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen.

 Download: Flyer Kino Babylon im ESM