VERANSTALTUNGEN
Das Auditorium des Kunstquartiers im Emil Schumacher Museum ist für Vorträge, Filmvorführungen, Konzerte und Festveranstaltungen eingerichtet. Direkt an das Foyer des Kunstquartiers angeschlossen, bietet der Saal Platz für 130 Personen.



 
 
05.02.2023, 11.30 UHR, KONZERT

KAMMERKONZERT DES ORCHESTERS HAGEN
Kammermusikalische Werke mit Mitgliedern ders Orchesterakademie

Bjarne Brustad - Capricci für Violine und Viola
Henryk Wieniawski - Fantaisie brillante über Motive aus Gounods Oper „Faust“ op. 20
Johann Sebastian Bach - Aus: Suite für Violoncello solo Nr. 1 G-Dur BWV 1007 – Prélude für Marimba solo
Rebecca Clarke - Aus: Sonate für Viola und Klavier – I. Impetuoso
Wolfgang Schlüter - Ballad for vibes
Clara Schumann - Aus: Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 22 – I. Andante molto
Antonín Dvořák - Aus: Terzett C-Dur für zwei Violinen und Viola op. 74
II. Larghetto
III. Scherzo. Vivace
Jean Sibelius - Wassertropfen. Bearbeitung für zwei Violinen, Viola und Vibraphon von Sophia Oertel

Besetzung
Mit Mitgliedern der Orchesterakademie
Jiyun Kim - Violine
Sophia Oertel - Violine
Rubén Pino Benavides - Viola
Giacomo Bacchio - Schlagzeug

Weitere Informationen unter https://www.theaterhagen.de
 
12. FEBRUAR 2023 12 UHR, KINO

FRÜHSTÜCK BEI TIFFANY
In Kooperation mit dem Kino Babylon des Kulturzentrums Pelmke präsentieren wir Ihnen zum Thema Mode im Film - Kino Babyolon im ESM "Frühstück bei Tiffany".

USA 1961, Regie: Blake Edwards, Drehbuch: Truman Capote, 91 Min., mit Audrey Hepburn George Peppard Patricia Nealu. a.

Holly Golightley verbirgt ihre Vergangenheit gekonnt vor anderen, zuweilen auch vor sich selbst und widmet sich lieber den schönen Dingen des Lebens. Sie schwelgt in luxuriösem Ambiente als wenn sie ihr jetziges Dasein bereits mit der Muttermilch eingesogen hätte. Auf den Feiern der New Yorker High Society gelingt es ihr auf wunderbare Weise, die Leichtigkeit eines Partygirls auszustrahlen. Insgeheim sucht sie einen reichen Ehemann. Doch ausgerechnet der mittellose Schriftsteller Paul Varjak gewinnt langsam ihr Herz. Sie erteilt ihm aber eine Abfuhr und willigt stattdessen ein, den wohlhabenden Großgrundbesitzer José da Silva Pereira zu ehelichen. Doch dann taucht ihr Ex-Ehemann auf und Paul erfährt, dass Hollys Name eigentlich Lula Mae Barnes ist.

Ab 11:30 Uhr laden wir bei Croissants, Kaffee und Sekt zur Matinee in das Auditorium des Emil Schumacher Museums ein.

Eintritt: 8 €
Reservierungen: T +49 2331 / 33 69 67 oder kino@pelmke.de

 Download: Flyer Mode im Film - Kino Babylon im ESM


 
 
23. FEBRUAR 2023 18 UHR, KINO

YVES SAINT LAURENT
In Kooperation mit dem Kino Babylon des Kulturzentrums Pelmke präsentieren wir Ihnen zum Thema Mode im Film - Kino Babyolon im ESM "Yves Saint Laurent".

Frankreich 2013 Regie: Jalil Lespert, 101 Min., mit Pierre Niney, Gulliaume Gallienne, Charlotte Le Bon, Laura Smet, Marie De Villepin, Nicolai Kinski u. a.

Er liebte das Schöne, alles andere war Nebensache. Yves Saint Laurent (1936–2008), legendärer französischer Modedesigner – ihm setzt Jalil Lespert in seinem gleichnamigen Film ein Denkmal. Nicht unkritisch, aber vor allem von großer Verehrung für Leben und Werk des Modeschöpfers getragen, gelingt Lespert nicht zuletzt dank der beiden herausragenden Hauptdarsteller ein sehr atmosphärischer Film. Pierre Bergé (1930–2017) als langjähriger Partner Saint Laurents – der im
Film ebenfalls porträtiert wird – autorisierte den Film, der in der Kritik jedoch nicht unumstritten ist.

Eintritt: 8 €
Reservierungen: T +49 2331 / 33 69 67 oder kino@pelmke.de

 Download: Flyer Mode im Film - Kino Babylon im ESM


 
 
2. MÄRZ 2023 18 UHR, KINO

MODE. MACHT. MENSCHEN
In Kooperation mit dem Kino Babylon des Kulturzentrums Pelmke präsentieren wir Ihnen zum Thema Mode im Film - Kino Babyolon im ESM "Mode. Macht. Menschen".


D/Kambodsha 2020 (OT: The Conscience of Clothing), Regie: Patrick Kohl, 99 Min., Dokumentarfilmprojekt der Rosa Luxemburg Stiftung, mit Willy Iffland, Helen Fare u. a.

Die Modetrends von heute sind der Müll von morgen. Der Kon sum steigt rasant. Aber dennoch: Mode ist menschlich. Individualität, Kreativität, Persönlichkeit, Vorlieben, Stil – all das macht uns aus. Doch es macht uns auch anfällig für Manipulation. Kann es einen Ausweg aus der Ressourcen-Verschwendungssucht geben? Welche Rolle spielt jede*r Einzelne von uns und gibt es eine individuelleVerantwortung für die Bedingungen entlang der Lieferkette?

In Kambodscha arbeiten drei Millionen Menschen täglich, um Textilien und Bekleidungsstücke für den Weltmarkt zu produzieren. Ihr Werk macht 70 % des gesamten Exportvolumens des Landes aus. Seit Jahren machen Menschenrechtsorganisationen auf prekäre Arbeitsbedingungen entlang der Lieferketten der Textilindustrie aufmerksam. Welche Machtbeziehungen und strukturellen Probleme existieren, was die Modeindustrie für die Menschen in den Produktionsländern bedeutet und was jede*r Einzelne tun kann, um diese Bedingungen zu verbessern, beleuchtet Regisseur Patrick Kohl in dieser wichtigen Dokumentation.

Eintritt: 8 €
Reservierungen: T +49 2331 / 33 69 67 oder kino@pelmke.de

 Download: Flyer Mode im Film - Kino Babylon im ESM


 
 
19.03.2023, 11.30 UHR, KONZERT

KAMMERKONZERT DES ORCHESTERS HAGEN
Nodelmann-Quartett

Erwin Schulhoff - Fünf Stücke für Streichquartett
Hans Krása - Streichquartett
Felix Mendelssohn Bartholdy - Streichquartett Nr. 6 f-Moll op. 8

Besetzung
Werner Köhn
Hyejun Byun
Steffen Müller-Gabriel

Weitere Informationen unter https://www.theaterhagen.de
 
23.04.2023, 11.30 UHR, KONZERT

KAMMERKONZERT DES ORCHESTERS HAGEN
Peter Tschaikowsky - Klaviertrio a-Moll op. 50

Besetzung
Werner Köhn - Violine
Hye Jun Byun - Violoncello
Steffen Müller-Gabriel - Klavier

Weitere Informationen unter https://www.theaterhagen.de
 
03.05.2023, 20 UHR, KONZERT

KLAVIER FESTIVAL RUHR
Nathalia Milstein (Klavier)

Franz Schubert: Sonate in B-Dur D 575
César Franck: Prélude, Choral und Fuge FWV 21
Sergei Rachmaninow: Études-Tableaux op. 39

Im Alter von 14 Jahren wurde Nathalia Milstein am Genfer Konservatorium unter anderem von ihrem Vater Serguei Milstein ausgebildet. Später studierte sie in Berlin an der Barenboim-Said Akademie, zunächst bei Nelson Goerner und dann bei András Schiff. Ihre internationale Karriere begann, als sie 2015 den Dublin International Piano Competition gewann und fortan in den großen Sälen der Welt auftrat – auch in der Carnegie Hall in New York und der Wigmore Hall in London. Ein Kritiker lobte ihre „bemerkenswert natürliche Musikalität“ und eine „Sensibilität von großer Finesse“. Und die wird sie sicherlich auch bei ihrem Debüt beim Klavier-Festival Ruhr zeigen können, bei dem sie sich mit Schuberts großer B-Dur-Sonate, Francks feinsinnigen Präludium, Choral und Fuge und Rachmaninows im Exil entstandenen Études-Tableaux präsentiert. Letztere sind inspiriert von den verschiedensten Bildern, Meeresstimmung, Jahrmarktszenen, aber auch ein Trauermarsch sind zu hören. Ein wahres Wechselbad der Gefühle!


 


 
 
21.05.2023, 11.30 UHR, KONZERT

KAMMERKONZERT DES ORCHESTERS HAGEN
Wolfgang Amadeus Mozart - Klarinettenquintett A-Dur KV 581
Johannes Brahms - Klarinettenquintett h-Moll op. 115

Besetzung
Yuria Otaki - Klarinette
Ilszoo Park/Anna Meyer - Violine
Michael Lauxmann - Vola
Katrin Geelvink - Voloncello

Weitere Informationen unter https://www.theaterhagen.de
 
18.06.2023, 11.30 UHR, KONZERT

KAMMERKONZERT DES ORCHESTERS HAGEN
Joseph Haydn - Streichquartett Es-Dur op. 33 Nr. 2, Hob. III:38 Der Scherz
Johannes Brahms - Klavierquintett f-Moll op. 34

Besetzung
Shotaro Kageyama, Yutaka Shimoda - Violine
Ayane Koga - Viola
Yan Vaigot - Violoncello
Shuri Tomita - Klavier

Weitere Informationen unter https://www.theaterhagen.de